Wir vom Lohauser Feld…

Der F-Wurf ist für Ende 2011/Anfang 2012 geplant.

10 Jahre „vom Lohauser Feld“

Uns gibt es jetzt seit 2001 als eingetragene Zuchtstätte im Deutschen Teckelklub.

Angefangen hat es mit der Standard-Rauhhaar Hündin Arlene von Röllinghausen, die wir 1998 bei der Familie Appelhoff aus Recklinghausen als Welpe gekauft haben. Den ersten Wurf hatten wir mit ihr im Herbst 2001. Aus diesem Wurf haben wir Antonia und Ambrosius für die Zucht behalten… und Alfons “ nur so“- wie sich schon früh zeigte, erfüllte er die Zuchtkriterien des DTK nur gerade so… zu groß, zu schwer, zuviel Fell – aber ein klasse Hund. Leider war dies auch der letzte Wurf mit Arlene, denn sie blieb zweimal leer.

Wir haben sie untersuchen lassen, die Hormone waren wohl Schuld. Inzwischen war sie schon 6 Jahre alt und ich wollte es nicht auf Biegen und Brechen nochmal versuchen. Wir hatten ja noch ihre Tochter, die kleine Antonia vom Lohauser Feld! Sie ist auf einer Zuchtschau mit 34cm Brustumfang eingemessen worden – ein Zwerg! Mit ihr haben wir dann den B und C Wurf gehabt. Alles kleine Wonneproppen, sie war eine vorbildliche Mutter und Arlene wurde mehrfache Oma. Aus dem C Wurf haben wir Cheyenne behalten. Mit Cheyenne vom Lohauser Feld hatten wir bisher den D- und E-Wurf. Unsere Welpen haben viel Sozialkontakt und werden schon früh mit allen möglichen Situationen in Kontakt gebracht. Wir züchten weder „auf Schönheit“ noch „auf Leistung“ und schon gar nicht in großem Stil. Wir möchten gesunde und wesensfeste Tiere; wenn sie dann auch noch erfolgreich auf Zuchtschauen geführt werden oder auch im Jagdeinsatz ihren Mann stehen – umso besser!

Da wir nach den Kriterien des DTK züchten, bilden wir unsere Hunde selbstverständlich auch jagdlich aus, überlassen es aber den angehenden Welpenbesitzern, was sie mit ihren Dackeln machen möchten. Inzwischen werden auch vom DTK viele Möglichkeiten angeboten, sich mit dem Hund zu beschäftigen. Sehr viel Wert legen wir auf die Begleithundeausbildung beim Dackel. Denn „einen Dackel kann man nicht erziehen“ ist so ziemlich die dümmste Ausrede überhaupt! Zahlreiche BHP-Tagessiege, auch in „Gemischt-Gruppen“ sprechen für sich…

Je besser der Hund erzogen ist, desto mehr Spaß hat man mit ihm… was aber nicht bedeutet, so früh wie möglich so viel wie möglich in den jungen Hund „reinzuerziehen“.

Alle unsere Hunde werden von mir selber ausgebildet und auch auf den entsprechenden Prüfungen geführt. Und wenn sich die Gelegenheit ergibt, dürfen sie natürlich auch als Jagdhelfer mitwirken… Zudem helfe ich auch bei der Ausbildung anderer Hunde (ja, es dürfen auch gerne DJT, DD und Weimaraner sein…) und freue mich, wenn die Besitzer die jeweiligen Prüfungen ohne große Probleme bestehen.                                                                                                                                              Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer neu gestalteten Homepage und freuen uns über jeden Eintrag in unserem Gästebuch!